• sebastianhuber0

Maurice Maggi - Blumensprayer

Mit seiner Saat wollte er im Kleinen ein blühendes Zeichen in der grauen Stadt setzen. Von der Nische aus brach das kompakte Ganze auf und der öffentliche Raum veränderte sich. Seine Blumen Graffiti wurde zur Subkultur. Subtil und subversiv entstand Florale Anarchie und prägte nicht nur Zürich. Mit den Pflanzen erfreut er die Herzen und zeigt, wo überall Vegetation möglich wäre. So wird der  öffentliche Raum vermehrt als kollektives Eigentum wahrgenommen, genutzt und bespielt.


https://www.maurice-maggi.ch



25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen